Ganzheitliche Krebsbehandlung mit Misteltherapie

Die Iscador AG

Wir sind ein pharmazeutisches Unternehmen, das pflanzliche Präparate für die integrative Behandlung von Krebserkrankungen herstellt und wissenschaftlich erforscht. Damit möchten wir medizinische Fachpersonen, ihre Patientinnen und Patienten sowie Angehörige unterstützen und zu mehr Lebensqualität beitragen. Mit unserem ganzheitlichen Ansatz konzentrieren wir uns nicht nur auf die Krankheit, sondern auf den gesamten Menschen und sein Wohlbefinden.

Weltkrebstag: 4. Februar 2023

Warum der gleichberechtigte Zugang zu Behandlungsmethoden so wichtig ist

Praxisfinder

Integrative Medizin in Ihrer Nähe

Leben mit Krebs

Informationen für Betroffene und Angehörige

Bereich für Fachkreise

Zum Fachbereich

Nächste Veranstaltungen

Finden Sie verschiedene Fach- und Publikumsveranstaltungen in Ihrer Nähe oder online.

Feb
14
Di
GKF Online-Seminar: Birke und Eiche als Wirtsbäume in der Misteltherapie @ Online
Feb 14 um 19:00 – 20:30
Feb
18
Sa
NATUM Ganzheitliche Gynäkologische Onkologie Modul A @ Online
Feb 18 um 9:00 – 17:00

Informationen und Anmeldung direkt beim Veranstalter: https://natum.de

Mrz
11
Sa
UDH-Kongress „Süddeutsche Tage“ @ Schwabenlandhalle Fellbach
Mrz 11 um 21:00 – Mrz 12 um 17:00

Mehr Informationen und Anmeldung direkt beim Veranstalter: www.udh-kongress.de/

Mrz
15
Mi
144. ZAEN-Kongress: Nachhaltigkeit in der Medizin @ Kongresszentrum Freudenstadt
Mrz 15 um 21:00 – Mrz 19 um 17:00

Mehr Informationen und Anmeldung direkt beim Veranstalter: www.kongress.zaen.org

Apr
22
Sa
NATUM Ganzheitliche Gynäkologische Onkologie Modul B @ Universitätsklinikum Essen
Apr 22 um 9:00 – 17:00

Informationen und Anmeldung direkt beim Veranstalter: https://natum.de

über uns | hauptsitz der iscador ag
Unsere Präparate | Iscador AG
Informationen und Unterstützung
Unsere Services | Iscador AG

Misteltherapie und COVID-19

Krebspatienten, die gegen COVID-19 geimpft werden wollen, wird empfohlen, die Misteltherapie drei Tage vor dem geplanten Impftermin (auch vor dem Zweitermin) zu unterbrechen. Auch bei ausbleibender Impfreaktion wird empfohlen, die Misteltherapie erst eine Woche nach der COVID-19 Impfung fortzusetzen. Sollten Impfreaktionen auftreten, ist eine Unterbrechung der Misteltherapie bis zum Abklingen der akuten Symptomatik angezeigt.

Mistelpräparate werden zur Zusatzbehandlung bei Tumorerkrankungen eingesetzt und wirken nicht schwächend auf das Immunsystem (nicht immunsuppressiv). Daher wird die Infektionsgefahr von Krebspatienten durch die Misteltherapie nicht erhöht und es gibt Hinweise darauf, dass die immunmodulierende Wirkung von Mistelpräparaten sogar einen gewissen Schutz gegen Infektionen bewirken könnte.

Die Versorgung mit unseren Präparaten ist weiterhin gewährleistet und es sind alle unsere Produkte regulär in den Apotheken verfügbar. Bei weitergehenden Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre behandelnde medizinische Fachperson.