Wie können wir Ihnen helfen?

Apfelbaum

Sie sind hier:
< Alle Themen

Laubbäume bauen Substanzen dynamisch um, was sich auch im herbstlichen Laubfall zeigt, und stehen dadurch in Beziehung zum Stoffwechsel­ bereich des Menschen. Die lieblichen Blüten und runden, farbigen Früchte des Apfelbaumes deuten zudem auf eine starke Beziehung zu den Fortpflan­zungsprozessen hin. Beides ist wegweisend für den Einsatz dieses Mutterbaumes.

Für viele Menschen symbolisiert der Apfelbaum mit seinen Blüten im Frühling, den grünen Blättern im Sommer und seinen reifen Früchten im Herbst auch das Wesen von Rhythmus und Leben, von Erkennt­nis und Entscheidung. Die Apfelbaummistel wurde 1917 von Ita Wegman als erste Mistel in der Frauenheilkunde genutzt und bildet inzwischen die Grundlage für einen reichen Erfahrungsschatz in der ganzheitlichen Krebsbe­handlung.

Unterart: Laubholzmistel
Wirtsbaum: Apfelbaum (lat. Malus)
Inhaltsstoffspektrum: Apfelbaummisteln haben ein ausgewogenes Verhältnis an Lektinen und Viscotoxinen.

Inhaltsverzeichnis